Kreiskrankenhaus "Mariannenstift"

(Verfasser: Hella Tegeler)

Quellen:
-
Chronik von Landeshut
- Schlesischer Gebirgsbote

Mitte des 19. Jahrhunderts planten die beiden Töchter des Grafen Anton von Stolberg-Wernigerode den Bau eines Krankenhauses in Landeshut. Gräfin Marianne, die zweite Tochter und eigentliche Trägerin der Idee, erlebte den Zeitpunkt der Verwirklichung nicht mehr. Sie verstarb im Jahre 1844 im Alter von 29 Jahren. Aber ein Werk ihrer Hände wurde zur Quelle, aus der die ersten Mittel für das Unternehmen flossen. Ein von ihr gezeichneter Teppich, von befreundeter Hand vollendet, bot durch eine Verlosung, wie sie es gewünscht hatte, den ersten Fonds zur Errichtung einer Krankenanstalt. Zunächst wurde in Landeshut die frühere Badeanstalt gemietet und darin ein Haus für Kranke geschaffen, die von Kaiserswerther Diakonissen gepflegt wurden. Da die Räume den Bedürfnissen aber bald nicht mehr gerecht wurden, wurde das Dorn`sche Landhaus Leppersdorf erworben, das nunmehr zum Krankenhaus umgestaltet wurde und zum bleibenden Gedächtnis der Gräfin Marianne zu Stolberg den Namen "Mariannenstift" erhielt.

Unterdessen war eine andere Tochter des Grafen Anton in das Mutterhaus "Bethanien" in Berlin eingetreten. Der Gedanke, dass sie selbst vielleicht in späterer Zeit die Leitung des "Mariannenstiftes" übernehmen würde, führte zu einer Auflösung des Vertrages mit Kaiserswerth. Am 6. August 1851 wurden die neuen Verbindungen mit dem "Mutterhaus Bethanien" geschlossen, als dessen erstes Tochterhaus das "Mariannenstift" in Leppersdorf hervortrat. 2 Schwestern wurden zur Pflege von dem Mutterhaus entsandt. während die ärztliche Leitung dem damaligen Kreisphysikus, Sanitätsrat Dr. Strauch übertragen wurde. 

Trotz mehrfacher Umbauten und Erweiterungen genügte das Krankenhaus aber Ende des 19. Jahrhunderts nicht mehr den Erfordernissen einer gut funktionierenden Krankenanstalt, so dass ein Neubau erforderlich wurde. Die Einweihung des neuen Krankenhauses fand am 16. August 1893 statt.

Nach dem Krieg wurde an der Stelle des früheren "Mariannenstiftes" ein Neubau errichtet.

Das "Mariannenstift"

Kreiskrankenhaus "Mariannenstift"

Das folgende Bild zeigt das heutige Krankenhaus.